Prävention

Mit Beginn der Ausbreitung des Virus in NRW haben wir in allen Klassenräumen Flüssigseifen aufgestellt und mit den Schülerinnen und Schülern die Hygienemaßnahmen besprochen. Die zu treffenden Maßnahmen sind sehr von der Dynamik der Entwicklung geprägt. Letztendlich war es notwendig, den Skikompaktkurs in letzter Minute abzusagen. Die rasante Entwicklung in Italien und Südtirol zeigt, dass diese Entscheidung richtig war.

Mittlerweile gibt es eine differenzierte Empfehlung des Schulministeriums zur Absage von Klassenfahrten in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gesundheitsämtern. Das Gesundheitsamt der Stadt Essen verweist auf die Internetseiten des Robert-Koch-Institutes und kann keine positive Aussage zu einzelnen Reisezielanfragen stellen.

Auch in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens sind mittlerweile Einschränkungen zu spüren, wie beispielweise die Absage von Großveranstaltungen zeigt. Folgende Maßnahmen gelten aufgrund der Empfehlung ab sofort für das MWG:

  • Absage aller Klassenfahrten und (mehrtägigen) Exkursionen im laufenden Schuljahr
  • Absage des Girls‘ and Boys‘ Day und ggf. weiterer Veranstaltungen (vgl. Terminplan)
  • Verschiebung von Informationsveranstaltungen (vgl. Terminplan)
  • Absage des Abi-Aktionstages

Das Schulministerium hat Gelder zur Kompensation der Stornogebühren in Aussicht gestellt. Die betroffenen Eltern erhalten hierüber separate Informationen von den Organisatoren der Fahrt.

Zurzeit beraten wir mit unseren Partnerschulen über eine Absage der Austauschprogramme in diesem Schuljahr. Weitere notwendige Maßnahmen werden wir in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung beraten. Eine mögliche Schließung von Schulen erfolgt nicht durch die Schulleitung und ist ggf. vom Gesundheitsamt zu veranlassen.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Auch interessant