Auslandspraktikum

Das Konzept zur Berufsfindung am Maria-Wächtler-Gymnasium sieht in der Jahrgangsstufe EF ein zweiwöchiges Betriebspraktikum vor, in dem Schülerinnen und Schüler erste Eindrücke in die Arbeitswelt gewinnen können.

Obwohl durch Reisen das Fremde bereits bekannt zu sein scheint und durch die globale Vernetzung unsere Welt kleiner geworden ist, besteht weiterhin für die Schule der Erziehungsauftrag, Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit zu geben, sich auf Neues einzulassen, sich in unbekanntem Umfeld zurechtzufinden und sich aktiv in Gruppenprozesse einzugliedern. Es sind unsere heutigen Schülerinnen und Schüler, die bereits in der nahen Zukunft immer stärker mit der Notwendigkeit konfrontiert werden, Entscheidungen zu treffen, die über die Stadt- und Landesgrenzen hinausgehen, sei es in Bezug auf das Studium, den Arbeitsplatz oder gar den Wohnort.

Als Schule mit internationaler Ausrichtung ermutigen wir unsere Schülerinnen und Schüler dazu und unterstützen wir sie dabei, dieses Praktikum im Ausland zu absolvieren, indem sie sich z.B. bei der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung für ein Stipendium bewerben.

Aber auch verwandtschaftliche Beziehungen oder andere gute Kontakte und Beziehungen zu ausländischen Firmen (z.B. über Gasteltern aus den Austauschprogrammen) können genutzt werden, um durch eine solche Erfahrung die eigene Persönlichkeit und das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist, Eigeninitiative und Selbständigkeit zu fördern und damit Schlüsselkompetenzen zu erwerben, die im Lebenslauf unerlässlich sind.

 

Zuständig sind:

Ingrid Winking (Gesamtkoordination)
Monika Silies

Menü schließen

Mit unserem E-Mail-Newsletter halten wir Sie regelmäßig über das MWG auf dem Laufenden.

Close Panel