Fahrten

Let’s go Europe

Über die modernen Kommunikationstechnologien ist es heute möglich, die ganze Welt ins Klassenzimmer zu holen. Gleichwohl machen Schülerinnen und Schüler durch eine Reise ins europäische Ausland prägende Erfahrungen, die durch keine Power-Point-Präsentation und kein Video ersetzt werden können. Darüber hinaus bieten diese Reisen authentische Kommunikationssituationen, in denen bereits erworbene Kompetenzen in den modernen Fremdsprachen angewendet und ausgebaut werden können.

Liège – Tagesexkursion ins französischsprachige Lüttich (Belgien)

Für die Schülerinnen und Schüler der Französischkurse des Jahrgangs 7 bietet das MWG eine Tagesexkursion ins französischsprachige Lüttich (Belgien) an. Mit einer Stadtrallye ausgestattet lernen sie die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten kennen. Darüber hinaus wenden sie ihre in knapp zwei Jahren erworbenen französischen Sprachkenntnisse vor Ort an, indem sie mit viel Freude und Begeisterung kleine Interviews mit den Passanten auf der Straße führen und somit authentische Kommunikationssituationen mit Muttersprachlern erfahren. Vielfältige Erlebnisse bereichern insgesamt den Tag und führen immer zu einer großen Motivationssteigerung für die französische Sprache.

Xanten – Tagesexkursion zu den „Alten Römern“

Alle Schülerinnen und Schüler der Lateinkurse machen sich im Jahrgang 7 einen Tag auf nach Xanten. Neben einer Rallye durch den archäologischen Park mit diversen Aufgaben sowie einem Picknick im Colosseum stehen ein Besuch des Römermuseums sowie unterschiedliche Mitmachaktionen auf dem Programm: Der Laufsteg mit Tunika und Toga wartet, verschiedene Spiele werden ausprobiert, Gemmen geschnitten oder Münzen gegossen. Antike wird lebendig und anfassbar.

Fahrt nach Paris oder Lille in der Einführungsphase

Während der dreitägigen Studienfahrt nach Paris oder Lille begegnen interessierte Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase der französischen Kultur und tauchen in die franzöische Sprache ein. Neben der Sprachanwendung stehen landeskundliche und städte- bzw. regionsspezifische Besonderheiten sowohl in der Vorbereitung im Unterricht als auch während der Fahrt im Vordergrund. So werden in Paris einzelne Stadtteile und Sehenswürdigkeiten in Augenschein genommen, in Lille darüber hinaus auch strukturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede mit dem Ruhrgebiet thematisiert, so dass hier das interkulturelle Lernen in besonderem Maße geschult wird.

Ziel der Fahrt ist es, die Schülerinnen und Schüler für die Qualifikationsphase zu motivieren und in Bezug auf Paris abiturrelevante Themen aufzugreifen und vorzubereiten. Der direkte Kontakt mit der französischen Kultur und den Menschen vor Ort stellt eine umfassende Bereicherung für die Schülerinnen und Schüler dar und fördert das Denken und Handeln im europäischen Kontext.

Fahrt nach Rom in der Qualifikationsphase 1

Schon für Goethe war die Italien-Reise ein Höhepunkt seines Lebens. Und den Aufenthalt in Rom resümiert er folgendermaßen: „Zu dieser Höhe, diesem Glück der Empfindung bin ich später nicht wieder gekommen.“ Auch die Schülerinnen und Schüler des Lateinkurses in der Q1 machen sich regelmäßig über Karneval auf den Weg in die ewige Stadt: „Ave statt Alaaf – Sonne statt Sturm – Papst statt Pappnasen.“

Mittlerweile ist die Romexkursion am MWG fester Bestandteil des Fahrtenprogramms.

Während der fünftägigen Studienfahrt begegnen Schülerinnen und Schüler der Antike, wandeln auf den Spuren des Christentums sowie der italienischen Lebensweise und lernen ganz neu zu sehen.

Abiturrelevante Themen werden aufgegriffen und vertieft. Auf dieser Studienfahrt erlangt die Beschäftigung mit der Antike und der lateinischen Sprache auf neue Art Lebendigkeit!

Zuständig ist:
Susanne Rottenecker

Studienfahrten

In der Jahrgangsstufe Q2 fahren die Schülerinnen und Schüler auf Studienfahrt und erkunden Europa.

Menü schließen

Mit unserem E-Mail-Newsletter halten wir Sie regelmäßig über das MWG auf dem Laufenden.

Close Panel