Der Chor sagt „Adieu“ zu Frau Weßnigk-Voß

Bevor Frau Weßnigk-Voß das Zepter an die nächste Generation weitergab und sich in die Pension verabschiedete, konnte man am Montagabend, den 10. Februar 2020, noch mal hören und genießen, was für einen tollen Chor sie über die Jahre aufgebaut hatte.

Der musikalische Abschied von Frau Weßnigk-Voß fand in der Reformationskirche in Rüttenscheid statt. Es begann mit einer herzlichen Begrüßung von Frau Weßnigk-Voß und anschließend einer emotionalen Rede von Chormitglied Michael Probst. Der Chor begann mit den schönen Liedern „Wiegenlied“ und „Kyrie“, im Anschluss folgten „Look at the World” und „Tell Me Where is Fancy Bred”. Die Lieder wurden von den vokalpraktischen Schülern und Schülerinnen vorgestellt und dem Publikum erklärt. So wurden zum Beispiel das typisch englische Stück „Jerusalem“ und zwei Lieder aus der Filmmusik „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ erläutert. Auch „Audiemus“ und „Bohemian Rhapsody“ erfreuten sich großer Begeisterung im Publikum. Letzteres wurde das erste Mal seit der Beerdigung eines ehemaligen Lehrers aufgeführt. Doch auch andere Lieder berührten emotional sowohl Chor als auch Publikum, da sie an manche Situationen der vergangenen Zeit erinnerten. Das Finale „Thank you for the Music“ wurde an Frau Weßnigk-Voß gerichtet, die sichtlich gerührt das allerletzte Stück mit ihrem Chor dirigierte. Schlussendlich wurden die ehemaligen Chor-Schüler auf die Bühne gebeten. Als Zugabe sangen alle gemeinsam „Kyrie“ und „Gaudeamus“ im Kanon. Gemeinsam klang der Abend nach dem gelungenen Konzertabend aus, es wurde noch geschmaust und geplaudert.

Zusammenfassend war es ein sehr schöner Abschied und man merkte, dass der Chor eine sehr große Rolle für Frau Weßnigk-Voß und Frau Weßnigk-Voß eine große Rolle für den Chor spielte.

Paula, Sascha, Nigina, Irina (VP, Q1)

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Auch interessant