Erika von der Nahmer

Das MWG war ihr Leben
Erinnerungen an eine sehr geschätzte Lehrerin unserer Schule

Die 1925 geborene Erika von der Nahmer besuchte als Schülerin die Maria-Wächtler-Schule, die damals ein Mädchenlyzeum war. Nach dem Abitur studierte sie Erdkunde, Sport und textiles Gestalten. Als Referendarin kam sie an die MWS zurück und arbeitete hier als Lehrerin bis zu ihrer Pensionierung 1990.
Von Anfang an nahm sie die Theaterarbeit mit Kindern als pädagogische Dimension wahr und führte jährliche Theater-AGs für die Unterstufe ein, die mit Begeisterung angenommen wurden. Im Laufe der Zeit kamen Inszenierungen mit der Mittel- und der Oberstufe hinzu.
Ihr Witz und Humor spiegelten sich auch bei den Vorstellungen des Paukertheaters. Ausgesprochenes Ziel des Paukertheaters war es, die Schülerschaft zum Lachen zu bringen. Mit der Aufführung von Molières Komödie Der eingebildete Kranke, bei der allein zwölf Kolleginnen und Kollegen mitspielten, erreichte das Paukertheater 1995 einen seiner Höhepunkte.

Nach ihrer Pensionierung und 40 Jahren am MWG setzte sich Erika von der Nahmer noch lange nicht zur Ruhe. 23 weitere Jahre haben Schülerinnen und Schüler in ihren Theater-AGs ihre ersten Erfahrungen in der Theaterwelt gemacht. Generationen von Schülern sind durch ihre Theaterschule gegangen, lernten von der leidenschaftlichen Regisseurin Wichtiges über das Textlernen, über Aufführungstechniken und Bühnenpräsenz. Unbezähmbare haben sich beruhigen lassen, Laute lernten leise Töne, Schüchterne sprangen über ihre Grenzen, ermöglicht durch ihre ruhige, weitblickende und schülerorientierte Art. Die Freude am Spiel stand dabei immer im Vordergrund.

Für die Schule war sie ein Gewinn: Über zwei Jahrzehnte lud sie einmal im Jahr die 4. Klassen der umliegenden Grundschulen zu einem Theatervormittag ein, eine Aktion, die zukünftige Gymnasiasten auf unsere Schule aufmerksam machte.

Mit 88 Jahren nahm sie 2013 Abschied von der Schule.

Nun hat sie ihr Lebenswerk vollendet.
Im Alter von 95 Jahren ist sie am 8. April 2021 in ihrer Heimatstadt Remscheid verstorben.

Voller dankbarer Erinnerungen
im Namen der Schulgemeinschaft des MWG
Susanne Hermanns, Ursula Ollenik, Ellen Rohling-Töpper

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Auch interessant