Bi-Zweig-Wahl

Liebe Eltern der Jahrgangsstufe 6,

nach fast zwei Jahren am MWG, in denen Ihr Kind eine solide Sprachkompetenz in der 1. Fremdsprache erworben hat, besteht nun die Möglichkeit, den bilingualen Bildungsgang (Bi-Zweig) zu wählen. Im Bi-Zweig wird Sachfachunterricht in englischer Sprache erteilt und auch die Teilnahme an internationalen Projekten (wie z. B. das eTwinning-Projekt in Jg. 8 oder das Austauschprogramm in Jg. 9) ist ein wesentlicher Bestandteil des Bi-Zweigs. Mit der damit verbundenen vertieften Förderung fremdsprachlicher und interkultureller Kompetenzen werden die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf die zukünftigen Anforderungen in Studium und Beruf vorbereitet.

Gemäß unseres Schulprofils bieten wir drei bilinguale Sachfächer an, die unsere Schulschwerpunkte MINT und EUROPA widerspiegeln: Biologie (ab Jg. 7), Erdkunde (ab Jg. 8) und Politik (in Jg. 10). Um die Schülerinnen und Schüler an diese bilingualen Fächer heranzuführen, nehmen sie im ersten Halbjahr der Klasse 7 am sogenannten CLIL-Kurs (Content and Language Integrated Learning) teil. Hier werden wichtige Grundlagen für das erfolgreiche Arbeiten in den bilingualen Sachfächern gelegt.

Im bilingualen Unterricht steht das fachliche Lernen im Vordergrund, die Sprache dient als Kommunikationsmittel und wird daher auch nicht bewertet. Dadurch entsteht ein ungezwungener und selbstverständlicher Umgang mit der Fremdsprache. Die Unterrichtsinhalte orientieren sich an den Vorgaben der Kernlehrpläne und stimmen mit denen des muttersprachlichen Unterrichts überein. Dabei legen wir Wert auf eine altersgemäße und sachgerechte Aufbereitung der Themen mit entsprechenden sprachlichen Hilfestellungen.

Besuchen Sie gerne auch unsere Website für weitere Informationen:

https://www.mwg-essen.de/lernen-bilingual/

Die Wahl des bilingualen Bildungsgangs bezieht sich zunächst auf die Jahrgangsstufen 7-10. In Ausnahmefällen ist in dieser Zeit ein Wechsel in den regulären Zweig möglich. Unsere langjährige Erfahrung zeigt aber, dass Probleme, die ausschließlich mit dem Bi-Zweig in Zusammenhang stehen, äußerst selten auftreten.

Am Ende der Sekundarstufe I, d. h. mit der Versetzung in die Einführungsphase (EF, Jg. 11) der gymnasialen Oberstufe, stellen wir eine Bescheinigung aus, die die Teilnahme am Bi-Zweig bis zu diesem Zeitpunkt bestätigt. Ihre Kinder können nun entscheiden, ob sie die bilinguale Ausbildung in der Sekundarstufe II fortsetzen möchten und ein bilinguales Abitur anstreben oder in den regulären Zweig wechseln.

Grundsätzlich bringt jedes Kind, das die Erprobungsstufe erfolgreich durchlaufen hat, gute Voraussetzungen für den bilingualen Zweig mit. Ihr Kind sollte abgesehen von mindestens zufriedenstellenden Leistungen im Fach Englisch auch Interesse an der mündlichen und schriftlichen Kommunikation haben. Ein gewisses Maß an Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit ist ebenfalls hilfreich.

Die Wahlen für den bilingualen oder regulären Bildungsgang finden digital über die Homepage des MWG unter folgendem Link statt:

https://www.mwg-essen.de/bi-zweig-wahl/

Die Seite ist vom 12. März 2021 bis zum 24. März 2021 freigeschaltet. Bitte besprechen Sie in dieser Zeit mit Ihrem Kind, ob es seine Schullaufbahn im Bi-Zweig oder im regulären Zweig fortsetzen möchte. Die Klassen werden nicht neu aufgeteilt. Für den Sachfachunterricht werden klassenübergreifende Kurse gebildet.

Sollten Sie bei der Entscheidung bezüglich des Bi-Zweigs unsicher sein, stehen Ihnen die Englischlehrer/-innen Ihres Kindes für eine individuelle Beratung zur Verfügung. Bei Rückfragen allgemeinerer Natur können Sie sich gerne per Mail an die Adresse bi-Zweig@mwg-essen.de wenden.

Das Fach KOMP für Schülerinnen und Schüler im regulären Bildungsgang

Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Bildungsgangs nehmen im ersten Halbjahr der Jahrgangsstufe 7 am CLIL-Kurs (Content and Language Integrated Learning) teil, einer Hinführung auf die Sachfächer in englischer Sprache. Im zweiten Halbjahr haben sie Biologieunterricht in englischer Sprache.

Für Schülerinnen und Schüler des regulären Bildungsgangs findet der KOMP-Kurs (Kompetenzen) statt.

Das Fach Kompetenzen (KOMP) wird in der 7. Jahrgangsstufe im Umfang von einer Doppelstunde pro Woche alternativ zum bilingualen Unterrichtsangebot unterrichtet.

Im Vordergrund steht weniger die Vermittlung von fachspezifischem Wissen und Kompetenzen wie in den klassischen Schulfächern, sondern vielmehr die Identitätsstärkung und Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Gefördert werden das Erkennen und Nutzen ihrer individuellen Stärken. Die Jugendlichen entwickeln und reflektieren Werte und setzen persönliche Ziele. Die Inhalte und Methoden des Fachs sind zudem eng verknüpft mit dem schulischen Alltag. Ziel ist es, diesen selbstbestimmt und selbstbewusst zu gestalten.

Die Schülerinnen und Schüler

  • erlernen Präsentationstechniken,
  • vertiefen ihre Sozialkompetenz durch kooperatives Arbeiten,
  • lernen ihren Lerntyp und ihr Lerntempo kennen,
  • schulen anhand von theaterpädagogischen Übungen Auftreten und Stimme,
  • gewinnen ein positives Körperbewusstsein,
  • erweitern ihre Medienkompetenz durch das Gestalten von Videos,
  • verbessern ihre Ausdrucks- und Reflexionsfähigkeit durch Elemente kreativen Schreibens und darstellenden Spiels.