Sydney Wiercigroch, Jg. 10, Boucherville (Montréal), Kanada, 1 Jahr

Hey, ich bin Sydney und ich befinde mich gerade im schönen Kanada, genauer in Boucherville, einem Vorort von Montréal, und somit im französischsprachigen Teil. Ich habe mich für Québec entscheiden, da 80 % der Menschen hier französisch sprechen, aber meine Schule in Englisch sein kann, so dass ich beide Sprache lernen und perfektionieren kann. Ich besuche die zweitgrößte Schule in dieser Provinz, und zwar die „Heritage Regional High School“ mit ca. 1.700 Schülern. Ich habe mich für die Schule entschieden, da sie sowohl ein hohes akademisches als auch u. a. athletisches Niveau zu bieten hat, wie auch viele super clubs und trips. Ich liebe diese Highschool sehr und habe mich von Tag eins an sehr wohl und willkommen gefühlt und total gute Freunde gefunden und verstehe mich sogar mit den Lehrern unfassbar gut. Ich fahre zwar über eine Stunde zur Schule, aber es lohnt sich, vor allem weil ich mit meinen Freunden im Schulbus viel Spaß habe und viel Zeit habe, um über alles zu quatschen.

Aber auch bei mir zu Hause mag ich es, ich wohne bei einer kleinen, netten und bilingualen Gastfamilie mit einer Mutter, einer 24-jährigen Tochter und einem süßen Hund. An den Wochenenden unternehmen wir meistens etwas Schönes, wie z. B. apple picking (Bild) , Italian/Polish night, shopping, sight-seeing (wie z. B. die Kirche „Notre-Dame in Montréal“, Bild) oder trips nach Ontario, meistens kommt dann die ältere Schwester mit ihrem Freund, die zwar etwas weiter weg wohnen, noch dazu. Und ich freue mich jetzt schon, wenn die ski season endlich eröffnet wird, ein weiterer Grund, warum ich Québec gewählt habe. Wir haben jetzt schon -12 Grad und Schnee draußen liegen und ich bin sehr gespannt auf den richtigen Winter bei -40 grad, wie ich gehört habe.

Ich werde noch bis Ende Juni hier bleiben, da ich mich für ein ganzes Auslandsjahr entschieden habe. Zum Glück! Ich kann es wirklich nur jedem Einzelnem empfehlen. Ich lerne so viel Neues kennen und sehen und merke meine Entwicklung, wie ich selbstständiger und selbstbewusster werde sowie offener und wissensdurstiger. Ich bin froh, stolz und dankbar, dass ich diese Erfahrung mitmachen darf und das alles hier erleben kann, und wenn man die Chance dazu hat, sollte man sie wirklich nutzen, denn so ein Jahr wie dieses ist wirklich einzigartig und ein unfassbares Erlebnis, und ehrlich gesagt, möchte ich jetzt schon gar nicht mehr hier weg.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Auch interessant